Aktuelles,  Titel

Fronleichnam 2024 in der Pfarrei St. Lukas (Innenstadt)

Fronleichnam – füreinander da sein!

Was wäre Fronleichnam ohne einen Festgottesdienst, ohne eine Prozession und ohne die liebevoll gestalteten “Blumenteppiche“? Vermutlich ein ganz einfacher freier Tag.

Doch Fronleichnam ist viel mehr als das. Fronleichnam ist ein Tag nicht nur des Glaubens, sondern des füreinander Daseins. In seiner Predigt verdeutlichte Pastor Schuh, dass, wenn die Menschen füreinander da sind, wie wertvoll dies in vielen Situationen des Alltags sein kann. Zu wissen nicht allein zu sein, darauf zu hoffen, zu vertrauen, dass es Menschen gibt,  die einen selbst, die Familie unterstützen, aufbauen, wenn man selbst zu schwach oder entkräftet ist.

Fronleichnam spiegelt vielleicht auch ein wenig die Gesellschaft bzw. die Zeit, auch den Umbruch in der Kirche, wieder. Dies wurde bei der Prozession und bei der Gestaltung der Blumenteppiche deutlich. Die stetig sinkenden Zahlen der Menschen, die an der Prozession teilnehmen, mögen verschiedene Ursachen haben, doch sie spiegeln die Realität wieder.

Liebevoll, bunt und traditionell war der Blumenteppich an der St. Veit Kirche gestaltet.

Der Teppich an der Clemens Kirche zeigt einen Wanderweg mit einem Wegweiser, der verdeutlichte, dass die Menschen Tag für Tag vor Entscheidungen stehen und es Wegweiser gibt, die Ihnen bei der Entscheidungen helfen.

Wir sind Kirche! Gott ist da! Wo bist du? zierte ein Schriftzug den Teppich an der Heilig Geist Kapelle.

Vor der Herz Jesu Kirche zierte ein Blumenteppich, der erst bei genauem Hinsehen, sich den Betrachtern offenbarte. Er zeigte Jesus bei der Fußwaschung während des letzten Abendmahls.

Dank gilt allen Helfern die zum Gelingen des Fronleichnam Festes beigetragen haben, insbesondere denen, die sich Jahr für Jahr für die Gestaltung der Blumenteppiche engagieren.

Fotorechte/Text: Peter Degen